BILDUNGSEINRICHTUNGEN


AKTUELLE PROJEKTE

UMBAU & AN-/NEUBAU OGS STÜRZELBERG

Die St. Nikolaus-Schule hat einen erhöhten Bedarf in der Betreuung von Ganztagesschülern. Die Schule möchte ihren Übergang von der Einzügigkeit in die Zweizügigkeit sicherstellen.

Dementsprechend soll auch hier der Platzbedarf der Ganztagsschüler von aktuell 120 auf 240 Schüler erhöht werden.

Um das Ziel zu erreichen wird ein Anbau an das bereits bestehende OGS-Gebäude geplant. Der Neubau wird nachhaltig in Holzbauweise erstellt. Das Raumbedarfsprogramm wurde in Anpassung an die Schüleranzahl errechnet und als Basis für den vorliegenden Entwurf genommen.


NEUBAU ANBAU VINHOVENSCHULE (WILLICH)

Das bestehende Grundschulgebäude soll um 6 Klassenräume und einem Mehrzweck-Raum erweitert werden. Der kompakte 2-geschossige Neubau entsteht angedockt an das Bestandsgebäude.

Eine Hausmeisterwohnung über ca. 70 m² ist im neuen Gebäude integriert sowie die eingeschossige Eva-Lorenz-Umweltstation (ELU). Diese teilt einige Räume wie die WCs und einen Besprechungsraum mit der Schule. Die vertikale Erschließung erfolgt durch 2 innenliegende Treppenräume und einen Aufzug. Der Hauptzugang erfolgt durch den Schulhof, die Wohnung erreicht man straßenseitig. Die ELU erhält einen separaten Zugang, ist jedoch mit dem übrigen Schulgebäude verbunden.


ENERGETISCHE SANIERUNG KITA (ESSEN)

Die IMBAKO Plan GmbH, eine Tochtergesellschaft der IMBAKO Group hat einen Zuschlag der Stadt Essen erhalten.
Geplant ist eine energetische Sanierung der KiTa Barthel-Bruyn-Straße in Essen-Holsterhausen.
Der Sanierungsumfang umfasst folgende Maßnahmen:

  • Abbruch vollständige Erneuerung des Flachfachaufbaus auf bestehendem Betondach


WC-SANIERUNG JAKOB-MUTH-SCHULE (ESSEN)

Die IMBAKO Plan GmbH, eine Tochtergesellschaft der IMBAKO Group darf sich über einen weiteren Auftrag der Stadt Essen an der Jakob-Muth-Förderschule erfreuen.
Geplant ist hier die Sanierung der WC-Anlagen im laufenden Betrieb.Nach der Bedarfsermittlung soll das Mädchen-WC vollständig umgestaltet werden: Aus insgesamt 12 WC-Kabinen sollen maximal 3 Kabinen und 1 Handwaschbecken entstehen. Hinzu kommt ein Unisex-Behinderten-WC mit separatem Eingang von außen sowie Waschmaschinen- und Putzmittelraum.


WC-SANIERUNG FISCHLAKER GRUNDSCHULE (ESSEN)

Die Stadt Essen hat die IMBAKO Plan GmbH mit der Sanierung der WC-Räume an der Fischlaker Grundschule in Essen beauftragt.
Geplant ist es, das Jungen-WC im laufenden Betrieb zu sanieren. Nach der Bedarfsermittlung soll das Jungen-WC wie folgt ausgestattet werden: 2 Kabinen mit Toilettentöpfen, 2 Waschtische und 3-4 Urinale. Zudem soll das Mädchen-WC neue Ausstattungs-Accessoires, wie WC-Bürste, Handtuchspender, Seifenspender usw. erhalten.


GENERALSANIERUNG BALLETTSAAL (WERDEN)

Der Ballettsaal des Gymnasiums in Essen-Werden soll nach einer Überflutung vollständig saniert werden.
Mit den Arbeiten hat die Stadt Essen die IMBAKO Plan GmbH beauftragt. Geplant ist die Generalsanierung sowie die WC-Trakte und die Erneuerung der Haustechnik im laufenden Betrieb.


ANBAU FÜR OGS UND SANIERUNG DER KATHOLISCHEN GRUNDSCHULE (WIPPERFÜHRT)

Die in den 1950er Jahren errichtete Katholische Grundschule Wipperfeld soll einen Anbau für die offene Ganztagsbetreuung erhalten.
Anschließend wird das bestehende Gebäude energetisch saniert und der Brandschutz der Schule dem aktuellen Standard angepasst. Die Planung erfolgt in enger Abstimmung mit der Schule, der Verwaltung und der Politik. Der Bau der OGS wird durch Fördergelder finanziert. Das Gebäude der OGS soll ein eingeschossiger Anbau werden mit ca. 70-80 m².


NEUBAU OGS-GEBÄUDE FÜR DIE DUDENROTHSCHULE (HOLZWICKEDE)

Am Standort der Dudenrothschule soll nach Abriss eines Pavillons an gleicher Stelle der Neubau für die OGGS und die 8-1 Betreuung errichtet werden.
Mit den Arbeiten hat die Gemeinde Holzwickede die IMBAKO Plan GmbH beauftragt. Als Grundlage für die Planungsleistungen Objektplanung (Gebäude und Innenräume) lag ein Raumbedarfsprogramm mit unterschiedlichen baulichen Besonderheiten vor.


SANIERUNG SANITÄRRÄUME IN SCHULEN (ESSEN)

Sanierung von Schulgebäuden

Hier: Sanierung der Sanitärräume für Jungen und Mädchen

  • Grundschule An der Waldlehne Essen-Margarethenhöhe
  • Grundschule Adolf-Reichwein-Schule Essen-Altenessen


SANIERUNG DER EHEM: TREMONIA-FÖRDERSCHULE (DORTMUND)

)

Das leer stehende Gebäude der ehemaligen Tremonia-Förderschule in der nördlichen Dortmunder Innenstadt soll umfangreich saniert werden.
Mit dieser Aufgabe betraut die Stadt Dortmund die IMBAKO Plan GmbH.Ausgeführt werden eine komplette Innen- und Dachsanierung, Neubau einer Küche, Neubau von 2 Klassencontainern, Modernisierung sämtlicher Oberflächenbeläge, Umgestaltung mehrerer Räume sowie die Instandsetzung der Haustechnik (Elektro).Zudem wird die dazugehörige Sporthalle ebenfalls saniert.


REFERENZPROJEKTE

ERWEITERUNG KINDERGARTEN REGENBOGENLAND (PAPENBURG)

Erweiterung eines Kindergartens um einen 2-geschossigen Anbau mit Kinderkrippenraum sowie Gruppen- und Nebenräumen, WC-Bereichen und einer großen Pausenhalle.

Die Erweiterung wurde architektonisch an das Bestandsgebäude (Klinkermauerwerk, Pultdachkonstruktion mit Ziegeleindeckung, Kunststofffenster in Holzoptik) angepasst. Die ursprünglich vor dem Gebäude angesiedelte Spielfläche musste dem Erweiterungsbau weichen und nach einer Grundstücksarrondierung im hinteren Bereich neu angesiedelt werden. Der Umbau und die Erweiterung erfolgten während der Betriebszeiten des Kindergartens. Die Kostenvorgabe seitens des Bauherrn wurde unterschritten.


ERWEITERUNG KINDERGARTEN ST. RAPHAEL (PAPENBURG)

Erweiterung eines bestehenden Kindergartens auf 6 Gruppen mittels eines Anbaus mit Kinderkrippenraum sowie Gruppen- und Nebenräumen und WC- Bereichen. Hinzu kam ein neu errichteter Ess-Bereich.

Die ursprüngliche Architektur der 5 miteinander erdgeschossig verbundenen Bestandshäuser (1 Vollgeschoss nebst Dachgeschoss) wurde in der Erweiterung fortgeführt und architektonisch an den Bestand angepasst (Klinkerfassade, Satteldach mit Ziegeleindeckung, Kunststoff-fenster in Holzoptik). Der Umbau und die Erweiterung erfolgten während der Betriebszeiten. Der vorge-gebene Kostenansatz des Bauherrn konnte unterschritten werden.


NEUBAU + SANIERUNG ST.-ANDREAS-SCHULE (NEUSS)


 

Mit der Ganztagseinführung entstand zusätzlicher Raumbedarf, daher beschloss der Stadtrat 2006 den Neubau und die Sanierung des Bestandsgebäudes. Zugleich wurde mit dieser Maßnahme aus dem vorher stark zergliederten Schulgebäude wieder eine Einheit geschaffen.

Das Gebäude wurde in massiver Bauweise mit Klinkerverblendung erstellt. Die Erweiterung der Grundschule beinhaltet den Neubau eines Gebäudes mit 3 Vollgeschossen. Es entstanden 3 neue Klassenräume nebst einen Lehrmittelraum auf jeder Etage und eine neue Außentreppenanlage ergänzt die Bestandsrettungswege.


SANIERUNG GRUNDSCHULE ROLANDSTRASSE (DÜSSELDORF)

Die Grundschule wurde nach Plänen des Düsseldorfer Architekten Paul Schneider-Esleben an der Rolandstr.

40 erbaut. Das Gebäude besteht aus zwei 3-geschossigen Gebäuderiegeln, die durch verglaste Treppenhäuser miteinander verbunden sind. Die Turnhalle ist durch eine pilzförmige Dachkonstruktion mit dem Schulgebäude verbunden. Dank der großzügigen Verglasung wirkt die Schule hell und freundlich – sie steht in der Tradition des Bauhauskünstlers Mies van der Rohe.

Nach kompletter Entkernung wurden Betonkonstruktion, Dachflächen und Kellerwände mit wärmegedämmten Materialien verkleidet. Sämtliche Fassaden wurden erneuert und die Fensterelemente durch Isolierglas ersetzt. Der Energiebedarf konnte so um rund 40 Prozent reduziert werden. Nach 20 Monaten Bauzeit konnte das Gebäude im April 2006 wieder der schulischen Nutzung übergeben werden.